flydrive - fly-and-drive.at - Flug und Mietwagen billig kombinieren

fly and drive.at : Flug und Mietwagen billiger zusammen buchen beim fly and drive Spezialisten

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.fly-and-drive.at



SUCHBEGRIFF LEXIKON:
drive
Fly & Drive Angebote: Flug und Mietwagen preiswert kombinieren und sparen. Alle Mietwagen mit Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, unbegrenzte km und allen Steuern & Gebühren inklusive info@fly-and-drive.at Tel: +49 2641 916823 Rückrufservice: +49 12125 23495130 Fax: +49 2641 916824 fly-and-drive.at Monschauerstraße 6 D - 53474 Bad Neuenahr Inhaber der Einzelfirma: Diplom-Kaufmann Henri Springuel
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel drive aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

flyanddrive
Fliegen bedeutet im allgemeinen Sinn die Fortbewegung eines Körpers durch die Luft entweder durch Ausnutzung der Gesetze der Aerodynamik (Flugzeuge) oder durch das archimedische Prinzip (Leichter-als-Luft-Prinzip). Ferner wird auch die Fortbewegung durch Rückstoß (Rakete) sowie die Bewegung entlang einer ballistischen Bahn (Projektil, Satellit usw.) als Fliegen bezeichnet. Fliegen können "wie die Vögel" ist seit altersher ein Menschheitstraum (Ikarus, Flugmobil von Leonardo da Vinci, der mit den Flügen von Otto Lilienthal (kontrolliert, manngesteuert, schwerer als Luft) seine Erfüllung fand. Siehe auch Luftfahrt und Geschichte der Luftfahrt. Flug von Luftfahrzeugen [Bearbeiten]Das aerodynamische Fliegen eines Flugzeuges beruht auf der Erzeugung von Auftrieb durch die die Tragflächen an- und umströmende Luft. Die Größe der Auftriebskraft ist abhängig von der Geschwindigkeit, dem Anstellwinkel und der Tragflächengeometrie. Während sich die Geschwindigkeit mit der Antriebsleistung und durch Änderung der Flughöhe ändert, kann der Anstellwinkel mit dem Höhenruder verändert werden. Selbst die Tragflächengeometrie ist während des Fluges veränderbar, z.B. mit Hilfe der Landeklappen. Ballone und Luftschiffe "fliegen" nach dem leichter als Luft Prinzip. Im deutschsprachigen Raum wird diese Art der Fortbewegung jedoch fahren genannt, da sich Ballone bzw. Luftschiffe durch das 'Luftmeer' hindurchbewegen. Flugmanöver sind Einwirkungen auf den Flug. Hierzu zählt unter anderem der Steig- und der Sinkflug. Wenn ein Objekt weder steigt noch sinkt, spricht man von Reiseflug oder Horizontalflug ("cruising").
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel flyanddrive aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

fly
Fliegen bedeutet im allgemeinen Sinn die Fortbewegung eines Körpers durch die Luft entweder durch Ausnutzung der Gesetze der Aerodynamik (Flugzeuge) oder durch das archimedische Prinzip (Leichter-als-Luft-Prinzip). Ferner wird auch die Fortbewegung durch Rückstoß (Rakete) sowie die Bewegung entlang einer ballistischen Bahn (Projektil, Satellit usw.) als Fliegen bezeichnet. Fliegen können "wie die Vögel" ist seit altersher ein Menschheitstraum (Ikarus, Flugmobil von Leonardo da Vinci, der mit den Flügen von Otto Lilienthal (kontrolliert, manngesteuert, schwerer als Luft) seine Erfüllung fand. Siehe auch Luftfahrt und Geschichte der Luftfahrt. Flug von Luftfahrzeugen [Bearbeiten]Das aerodynamische Fliegen eines Flugzeuges beruht auf der Erzeugung von Auftrieb durch die die Tragflächen an- und umströmende Luft. Die Größe der Auftriebskraft ist abhängig von der Geschwindigkeit, dem Anstellwinkel und der Tragflächengeometrie. Während sich die Geschwindigkeit mit der Antriebsleistung und durch Änderung der Flughöhe ändert, kann der Anstellwinkel mit dem Höhenruder verändert werden. Selbst die Tragflächengeometrie ist während des Fluges veränderbar, z.B. mit Hilfe der Landeklappen. Ballone und Luftschiffe "fliegen" nach dem leichter als Luft Prinzip. Im deutschsprachigen Raum wird diese Art der Fortbewegung jedoch fahren genannt, da sich Ballone bzw. Luftschiffe durch das 'Luftmeer' hindurchbewegen. Flugmanöver sind Einwirkungen auf den Flug. Hierzu zählt unter anderem der Steig- und der Sinkflug. Wenn ein Objekt weder steigt noch sinkt, spricht man von Reiseflug oder Horizontalflug ("cruising").
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel fly aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

drivefly
Fly & Drive Angebote: Flug und Mietwagen preiswert kombinieren und sparen. Alle Mietwagen mit Vollkaskoversicherung ohne Selbstbeteiligung, unbegrenzte km und allen Steuern & Gebühren inklusive info@fly-and-drive.at Tel: +49 2641 916823 Rückrufservice: +49 12125 23495130 Fax: +49 2641 916824 fly-and-drive.at Monschauerstraße 6 D - 53474 Bad Neuenahr Inhaber der Einzelfirma: Diplom-Kaufmann Henri Springuel
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel drivefly aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

flydrive
Fliegen bedeutet im allgemeinen Sinn die Fortbewegung eines Körpers durch die Luft entweder durch Ausnutzung der Gesetze der Aerodynamik (Flugzeuge) oder durch das archimedische Prinzip (Leichter-als-Luft-Prinzip). Ferner wird auch die Fortbewegung durch Rückstoß (Rakete) sowie die Bewegung entlang einer ballistischen Bahn (Projektil, Satellit usw.) als Fliegen bezeichnet. Fliegen können "wie die Vögel" ist seit altersher ein Menschheitstraum (Ikarus, Flugmobil von Leonardo da Vinci, der mit den Flügen von Otto Lilienthal (kontrolliert, manngesteuert, schwerer als Luft) seine Erfüllung fand. Siehe auch Luftfahrt und Geschichte der Luftfahrt. Flug von Luftfahrzeugen [Bearbeiten]Das aerodynamische Fliegen eines Flugzeuges beruht auf der Erzeugung von Auftrieb durch die die Tragflächen an- und umströmende Luft. Die Größe der Auftriebskraft ist abhängig von der Geschwindigkeit, dem Anstellwinkel und der Tragflächengeometrie. Während sich die Geschwindigkeit mit der Antriebsleistung und durch Änderung der Flughöhe ändert, kann der Anstellwinkel mit dem Höhenruder verändert werden. Selbst die Tragflächengeometrie ist während des Fluges veränderbar, z.B. mit Hilfe der Landeklappen. Ballone und Luftschiffe "fliegen" nach dem leichter als Luft Prinzip. Im deutschsprachigen Raum wird diese Art der Fortbewegung jedoch fahren genannt, da sich Ballone bzw. Luftschiffe durch das 'Luftmeer' hindurchbewegen. Flugmanöver sind Einwirkungen auf den Flug. Hierzu zählt unter anderem der Steig- und der Sinkflug. Wenn ein Objekt weder steigt noch sinkt, spricht man von Reiseflug oder Horizontalflug ("cruising").
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel flydrive aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.



Kategorien: Urlaub & Reisen - Auto / Motorrad - Sonstiges



Weiterfhrende LinksBABYHOMEPAGE
HOMEPAGE-ERSTELLEN
HOMEPAGE
Zurck zur Startseite