quad - Austriaquad - Quads, Microcars, Scooter, Cross, Kleinmotorräder

Austriaquad - Quads, Microcars, Scooter, Cross, Kleinmotorräder zum besten Preis/Leistungsverhältnis im Zwei- und Vierradsektor!

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.austriaquad.at



SUCHBEGRIFF LEXIKON:
microcar
Microcar ist ein französischer Hersteller von Leichtkraftwagen (auch als Mopedauto bezeichnet) und vergleichbar mit Herstellern wie Aixam, Ligier, Chatenet. Die Typenpalette besteht aus dem MC1 (2,80 m lang) für 2 Personen und dem MC2 (3,10 m lang) für 4 Personen bzw. mehr Gepäck. Beide Fahrzeuge sind 1,49 m breit und 1,42 m hoch, haben Frontantrieb und ein vollautomatisches Getriebe. Als Leichtkraftfahrzeuge können sie mit Lombardini (505 cm³) oder Yanmar (523 cm³) 4-Takt Diesel-Motor ausgerüstet werden. Beide leisten 4 KW und erreichen 45 km/h. Der Yanmar-Motor hat einen höheren Verbrauch, aber auch ein höheres Drehmoment. Der MC2 kann auch mit einem Lombardini 4-Takt Benzin-Motor (505 cm³, 15 KW, 115 km/h) ausgerüstet werden, zählt dann aber nicht zu den Leichtkraftfahrzeugen, sondern unterliegt den Bestimmungen für normale PKWs mit der Fahrerlaubnisklasse B.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel microcar aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

cross
Ein Crossrad, oder Crossbike ist ein Hybrid aus Rennrad und Mountainbike, welcher die verschiedenen Eigenschaften der beiden Radtypen in sich vereint.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel cross aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

scooter
Als Kleinkraftrad (auch als Mokick oder Moped bezeichnet) werden motorisierte Zweiräder mit einem maximalen Hubraum von 50 cm³ und einer durch die Bauart bedingten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 45 km/h bezeichnet. Diese Klassifizierung gilt seit der Einführung des EU-Führerscheins mit der Führerscheinreform zum Jahreswechsel 1998/1999 (Stand: 2004). In dieselbe Klasse fallen zulassungsrechtlich auch die vor (und kurz nach) der EU-Führerscheinreform 1998/1999 in Verkehr gebrachten Kleinkrafträder mit einer bauartbedingten Höchstgeschwindigkeit von 50 km/h, und die in der DDR und bis zum Einigungsvertrag produzierten Kleinkrafträder, die eine Bauart bedingte Höchstgeschwindigkeit von 60 km/h haben (jeweils mit einem maximalen Hubraum von 50 cm³). Kleinkrafträder dürfen, im Gegensatz zu Mofas, bis zu zwei Personen befördern, sofern sie die baulichen Voraussetzungen dafür haben.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel scooter aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

kärnten
Kärnten (slowenisch Koroška) ist das südlichste Bundesland Österreichs. Kärnten ist vor allem bekannt durch seine Berge- und Seenlandschaft. Inhaltsverzeichnis [Verbergen] 1 Bezeichnung 2 Geografie 2.1 Geologie 2.1.1 Penninikum 2.1.2 Ostalpin 2.1.3 Südalpin 2.1.4 Tertiär 2.1.5 Quartär 2.2 Klima 2.3 Bodennutzung 2.4 Fauna 3 Wirtschaft 3.1 Land- und Forstwirtschaft 3.2 Tourismus 3.3 Erwerbstätige und Beschäftigte 4 Bevölkerung 4.1 Religionen 4.2 Persönlichkeiten 5 Geschichte 6 Politik 6.1 Kultur 6.2 Literatur 6.3 Bildende Kunst 7 Verwaltung 8 Siehe auch 9 Literatur 10 Weblinks 11 Quellen Bezeichnung [Bearbeiten]Es wird angenommen, dass der Name Kärnten (Karantanien) aus dem Keltischen stammt: "carant" = Freund, Verwandter, was einem "Land der Befreundeten" entsprechen würde. Er bezieht sich wahrscheinlich auf einen in der Bronzezeit hier ansässigen illyrischen Volksstamm. Demgegenüber leitet H.D. Pohl Kärnten von keltisch karanto- "Stein, Fels" her - zur selben Wurzel gehören auch Karnburg, Karawanken und ähnliche Namen.[1] Mit Karantanien hängt auch das alte slowenische Korotan zusammen, aus dem das heutige slowenische Koroška oder Koroška (ursprünglich Adjektiv *korot-sk-) abgeleitet wurde. Geografie [Bearbeiten]
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel kärnten aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

quad
Ein Quad (zu lat. quadri- „vier-“) oder ATV (All Terrain Vehicle) ist ein kleines Kraftfahrzeug für ein bis zwei Personen mit vier Rädern oder seltener mit vier Gleisketten, häufig mit dicken Ballonreifen als Geländefahrzeug.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel quad aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.



Kategorien: Auto / Motorrad -



Weiterfhrende LinksSOCKEN
SCHLOSSHOTEL
BUERGERGARDE
Zurck zur Startseite