strickwaren - Imes Handmade - Individuelle Stickwaren und Häkelwaren

„imes-handmade®“ ist eine beim europäischen Patentamt registrierte Marke alle Modelle sind exklusive Handarbeit und innovative, individuell ...

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.imes-handmade.at



SUCHBEGRIFF LEXIKON:
handarbeiten
Eine Manufaktur (von lat. manus „Hand“ und lat. facere „erbauen, tun, machen, herstellen“) ist eine in weiten Teilen der Welt heute nur noch im kleinen Rahmen existente Art eines produktiven Betriebs. Die Manufakturen stehen in der europäischen Wirtschaftsgeschichte zeitlich zwischen zwei anderen Arten produktiver Betriebe. Sie lösten das mittelalterliche Handwerk ab, auf sie selbst folgten wiederum die Fabriken. Manufakturen entstanden in Europa in der Frühen Neuzeit sowohl aus privater als auch staatlicher Initiative.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel handarbeiten aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

stricken
Stricken ist die Herstellung von Maschen mit Hilfe eines oder mehrerer Fäden oder Garne sowie zweier oder mehrerer Nadeln. Der Faden wird dazu auf der Nadel mit sich selbst verschlungen. Gestricke sind im Vergleich zu Geweben dicker, schwerer, wärmeisolierender und durchsichtiger. Die Anfänge des Strickens lassen sich nicht mit Sicherheit zurückverfolgen. Eine Theorie besagt, dass in Nordeuropa die Strickkunst auf das Knüpfen von Fischernetzen, das sogenannte „Netzen“, zurückgehe. Eine Wollhaube aus einem jütländischen Moorgrab bei Borum stellt den bislang ältesten Fund „gestrickter“ Bekleidung dar und wird auf das 11. Jahrhundert v. Chr. datiert. Das genaue Herstellungsverfahren ist allerdings nicht eindeutig feststellbar. Andere Theorien sehen den Beginn der Strickkunst in Vorderasien. Im syrischen Gebiet des Euphrats wurden bei Ausgrabungen Strickarbeiten gefunden, die aus dem 2. und 3. Jahrhundert n. Chr. stammen. Im ägyptischen Bahnasa wurden Überreste von Strickarbeiten entdeckt, die auf das 4. bis 6. Jahrhundert n. Chr. zurückzuführen sind. Im europäischen Raum fand man in einem Frauengrab in Thüringen aus der Zeit um etwa 300 n. Chr. zwei knöcherne Stricknadeln.[1] Mit dem Niedergang der antiken Kulturen verlor das Stricken nach dem 5. Jahrhundert auch in Europa zunächst an Bedeutung und geriet in Vergessenheit. Vermutlich wurde das Stricken durch die in Spanien eindringenden Araber später wieder nach Europa gebracht. Als Beispiel für die hochentwickelte Strickkunst der spanischen Mauren gelten gemusterte Kissenbezüge aus dem späten 13. Jahrhundert, die in den Gräbern der kastilischen Königsfamilie entdeckt wurden. Vermutlich fällt die Entstehung des Rundstrickens in die Zeit des Hochmittelalters. Als erster zuverlässiger Beleg hierfür gilt ein Meister Bertram zugeschriebenes Altarbild Unserer Lieben Frau, auf dem Maria mit vier Nadeln den Rock des Jesuskindes strickt.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel stricken aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

häkeln
Häkeln ist eine Methode der Textilverarbeitung, bei der mit Faden und Häkelnadel Maschen erzeugt und miteinander verknüpft werden. Im Unterschied zur glatten Stricknadel hat die Häkelnadel an ihrer Spitze einen Haken. Mit Hilfe dieses Hakens ist es möglich, den Faden durch bereits gearbeitete Maschen zu ziehen und damit ein zusammenhängendes Maschengebilde zu erzeugen. Häkeln ist eine viel jüngere Technik als Stricken. Es sind keine gehäkelten Stücke bekannt, die nachweislich vor dem Jahr 1800 zu datieren sind, während Stricken, soweit bekannt, ab dem 13. Jahrhundert nördlich der Alpen praktiziert wurde. Je nach Mode und Zeitgeschmack ist ein breites Spektrum von Anwendungen möglich: Filethäkelei mit feinsten Garnen über Topflappen aus fester Baumwolle bis hin zu Kleidungsstücken wie Mützen, Pullovern, Schals aus unterschiedlichsten Garnen (Seide, Baumwolle, Wolle, Kunstfasern). Es wird auch Praktisches für den Haushalt (Decken, Eierwärmer,Topflappen etc.) oder Dekoratives (Tischdecken, Puppen etc.) gehäkelt. Beliebt waren lange Zeit gehäkelte Babykleidung und Decken. Filethäkeln und tunesisches Häkeln zählen zu Unterarten bzw. Spezialfällen der Häkeltechnik. Brügger Häkelspitzen gleichen Klöppelspitzen. Irische Häkelspitzen sind der Nadelspitze nachempfunden. Gehäkelte Werkstücke sind nur wenig elastisch.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel häkeln aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.



Kategorien: Einkaufen / Onlineshops - Wirtschaft & Handel -



Weiterfhrende Links'; include($subdom_x5.'_links.php'); print ''; } ?>


Betreutes Firmenverzeichnis sterreich (Austria) - available.at
Impressum / Terms and conditions
Belgien (BE), Bulgarien (BG), Dänemark(DK), Deutschland (DE), Estland (EE), Finnland (FI), Frankreich (FR), Griechenland (GR) , Irland (IE), Italien (IT), Lettland (LT), Litauen (LV), Luxemburg (LU), Malta (MT), Niederlande (NL), Österreich (AT), Polen (PL), Portugal (PT), Rumänien (RO), Schweden (SE), Slowakei (SK), Slowenien (SI), Spanien (ES), Tschechien (CZ), Ungarn (HU), Vereinigtes Königreich (UK) und Zypern (CY)