truthahn-gefluegel - Geflügel vom Feinsten - Produkte der Fa. Wech

Für anspruchsvolle Genießer guten Geschmacks und kreative Küche ist Wech Kärntner Bauerngeflügel etwas ganz Besonderes:
Aus dem zarten, saftigen sowie kalorien- und fettarmen Fleisch lassen sich köstliche und gesundheitsbewußte Geflügelgerichte zaubern.
Unsere beiden Marken KÄRNTNER TRUTHAHN und LAVANTTALER BAUERNHENDL mit ihren vielfältigen Wurst- und Fleischspezialitäten stammen schließlich von heimischen, bäuerlichen Familienbetrieben. Unser Geflügel wird natürlich ohne Tiermehl, ohne antibiotischen und ohne chemischen Leistungsförderern gefüttert.

Weitere Informationen finden Sie unter http://www.wech.at



SUCHBEGRIFF LEXIKON:
wurst
Wurst ist eine Zubereitung aus zerkleinertem Fleisch, Speck, Salz und Gewürzen, bei bestimmten Sorten auch unter Verwendung von Blut und Innereien. Die vorbereitete Masse, das Brät, wird in Därme, Blasen oder Mägen gefüllt und je nach Sorte durch Kochen oder Backen gegart bzw. durch Trocknen und/oder Räuchern konserviert. Bei industriell hergestellter Wurst werden häufig Kunstdärme, auch Gläser und Konservendosen verwendet. Zur Herstellung von Wurst wird möglichst frisches Fleisch (vor allem vom Schwein, Rind und Kalb, daneben auch von Lamm, Geflügel (Geflügelwurst) und Wild) und Speck fein gewiegt bzw. mit dem Fleischwolf zerkleinert und mit den Gewürzen versetzt. Für sehr feine Würste wird die Masse zusätzlich mit dem Kutter zu einem homogenen Teig verarbeitet. Variationen Nach den Herstellungsverfahren werden Wurstsorten in drei Gruppen unterteilt: Rohwurst besteht aus rohem Fleisch, Speck und Gewürzen und wird entweder frisch verzehrt oder durch Trocknen bzw. Räuchern konserviert. Bei dieser Reifung spielen zusätzlich Milchsäurebakterien, teils auch Edelschimmel, eine Rolle. Rohwürste werden weiter unterteilt in streichfähige und schnittfähige Rohwürste. Typische streichfähige Rohwürste sind die nicht oder nur kurz gereifte Mett- und Teewurst. Typische schnittfeste Rohwürste sind die länger gereiften, harten Würste wie Salami, Landjäger und Zervelatwurst. Brühwurst wird aus sehr feinem Brät, häufig unter Zusatz von Pökelsalz, hergestellt. Dem Brät wird Wasser oder Eis zugesetzt und die Würste werden, teilweise nach dem Heißräuchern, gebrüht oder bei mäßiger Temperatur gebacken. Dem Brät können auch Einlagen wie Speck- oder Schinkenwürfel zugesetzt sein. Bekannte Brühwürste sind Frankfurter und Wiener, Mortadella, Lyoner (Fleischwurst) und Weißwurst. Im weiteren Sinn gehört auch Leberkäse zu den Brühwürsten. Kochwurst wird vorwiegend aus bereits gekochten Zutaten wie Leber, Zunge oder Fleisch hergestellt, die mit Blut, Grütze oder Gelee gebunden werden. Sie werden im ganzen noch einmal gegart, teilweise auch geräuchert. Zu den Kochwürsten gehören Blut- und Leberwurst, Grützwurst, Presskopf, Schwartenmagen, Pfälzer Saumagen und Haggis.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel wurst aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

geflügel
Als Geflügel bezeichnet man küchensprachlich Vogelarten, die zum menschlichen Verzehr geeignet sind. Alle heute als genießbar geltenden Geflügelarten gehören, von Taube und Strauß abgesehen, zu den fasanenartigen Hühnervögeln oder den Gänsevögeln. Einige Arten werden als Haustiere gehalten und stellen eine wichtige Grundlage für die Ernährung dar. Geflügelfleisch zeichnet sich durch einen niedrigen Fettgehalt, hochwertige Eiweiße, Vitamine und Mineralstoffe aus. Wegen der möglichen Verunreinigung durch Salmonellen sollte Geflügelfleisch stets durchgegart werden. Einmal aufgetautes Tiefkühlgeflügel darf nicht wieder eingefroren werden. Als Hausgeflügel gezüchtet werden Haushuhn, Truthahn, Ente, Gans und Taube, seit ca. 1994, ausgehend von Südafrika, auch Strauß. Als Wildgeflügel oder Federwild gelten Fasan, Rebhuhn, Perlhuhn und Wachtel. Auerhahn, Birkhuhn und Wacholderdrossel (Krammetsvogel) sind gefährdet und dürfen nicht mehr gejagt werden. Bis in die Renaissance wurden auch Schwäne und Pfaue zu festlichen Mahlzeiten des Adels und der Geistlichkeit verzehrt. Enten und Fasan werden sowohl gezüchtet als auch gejagt im Handel angeboten. Perlhuhn und Wachtel sind zwar gezüchtet, werden aber ihres Geschmacks wegen zum Wildgeflügel gezählt. Die Geflügelzucht erfolgt vor allem zur Gewinnung von tierischem Eiweiß in Form von Fleisch und Eiern (vor allem Hühner-, selten auch Wachtel- und Straußeneier). Genutzt werden auch die Federn einiger Arten (Gänsedaunen, Pfauenfedern, Straußenfedern - beim Strauß auch das Leder). Hühnereier dienen darüber hinaus zur Gewinnung von Impfstoffen.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel geflügel aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

wech
Herzlich Willkommen bei Wech! GESUND & KÖSTLICH - Geflügel vom Feinsten! Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Schmökern auf unserer Onlineseite! Geniessen Sie unser reichhaltiges Fleisch- und Wurstprogramm, Ihr Gaumen und Ihre Gesundheit wird es Ihnen danken! Ideal zur Winterzeit! Truthahn Surbraten mit Sauerkraut und Semmelknödeln! News Der aktuelle WECH TV-Spot Dancing-Stars Andy&Kelly Kainz Unsere Bio-Hendl - alle Zeit der Welt [alle News] Wech-Kärntner Truthahn- Verarbeitung GmbH Glanegg 7 A-9555 Glanegg Telefon: +43(0)4277-2701-0 Fax: +43(0)4277-2853 Wech Geflügel GmbH Kolleg 8 A-9433 St.Andrä/Lavanttal Telefon: +43(0)4358-3102-0 Fax: +43(0)4358-3122
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel wech aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

glanegg
Glanegg ist eine Gemeinde im Bezirk Feldkirchen in Kärnten Geografie [Bearbeiten] Geografische Lage [Bearbeiten]Die Ortschaften der Gemeinde liegen auf einer Seehöhe zwischen 486 und 867 Metern im Glantal zwischen St. Veit und Feldkirchen. Gemeindegliederung [Bearbeiten]Der Gemeinde Glanegg ist in zwei Katastralgemeinden (Maria Feicht und Tauchendorf) gegliedert und umfasst folgende 27 Ortschaften (in Klammern Einwohnerzahl Stand 2001): Geschichte [Bearbeiten]Die Ortschaften Ortschaften Deblach, Gramilach und Tauchendorf wurden im Jahr 993, die Burg (heute eine im Verfall befindliche Ruine) 1121 erstmalig urkundlich erwähnt. Die heutige Gemeinde Glanegg entstand 1957 durch den Zusammenschluss der bis dahin selbständigen Gemeinden Maria Feicht, Tauchendorf und Glanegg. Bevölkerung [Bearbeiten]Laut Volkszählung 2001 hat Glanegg 2.027 Einwohner. Davon bekennen sich 88,2 % zur römisch-katholischen Kirche, 6,2 % zur evangelischen Kirche und 0,8 % sind islamischen Glaubens. 4,0 % der Bevölkerung sind ohne Bekenntnis.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel glanegg aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.

truthahn
Das Truthuhn (Meleagris gallopavo) ist eine in Nordamerika beheimatete Art der Truthühner, die wiederum zu den Hühnervögeln gehört. Die Truthühner sind die größte Art der Hühnervögel. Es ist die Wildform des Haustruthuhns (Pute/Truthahn), welches bereits von den Azteken domestiziert wurde. Es existieren 6 Unterarten. Kennzeichen [Bearbeiten]Adulte Vögel haben einen bläulich gefärbten, federlosen kleinen Kopf, eine rote Kehle, lange Beine und einen dunklen Körper. Sie besitzen einen langen, fächerartigen Schwanz. Die Flügel sind bronzefarben. Wie fast alle Fasanenartigen besitzen Truthühner einen ausgeprägten Sexualdimorphismus. Männchen sind deutlich größer als Weibchen und haben blassrote Kopfanhänge, die sich beim Balzspiel (Drohgebärden sehen ähnlich aus) sattrot färben.
Dieser Artikel basiert auf dem Artikel truthahn aus der freien Enzyklopdie Wikipedia und steht unter der GNU-Lizenz fr freie Dokumentation. In der Wikipedia ist eine Liste der Autoren verfgbar.



Kategorien: Essen - Produktion / Industrie - Sonstiges



Weiterfhrende LinksGABELSTAPLER
HOMEPAGEERSTELLUNG
SCHLOSSHOTEL
Zurck zur Startseite